Ökumenische Wohnungslosenhilfe Neu-Ulm | Obdachlosenarbeit in Senden

Wohnraumprävention und Obdachlosenarbeit Senden   

Seit 2014 ist die Ökumenische Wohnungslosenhilfe direkt in Senden vor Ort erreichbar. Zur Ökumenischen Wohnungslosenhilfe gehören die Wohnraumprävention und die Obdachlosenarbeit Senden. Beide Angebote werden durch den Caritasverband für die Region Günzburg und Neu-Ulm e.V. und das Diakonische Werk Neu-Ulm e.V. unter gemeinsamer Trägerschaft angeboten. Sowohl Mieter*innen als auch Vermieter*innen und Behörden können sich bei Bedarf an die Beratungsstelle wenden.

Unser Angebot

Die Wohnraumprävention berät Menschen, die im Landkreis Neu-Ulm wohnen und unmittelbar von Wohnungslosigkeit bedroht sind, bei:

  • Mietschulden
  • Mietvertragskündigung
  • Räumungsklage
  • sonstigen Problemen mit der Wohnung
  • Ziel ist es, den Wohnraum zu erhalten und Obdachlosigkeit zu verhindern.

 

Die Obdachlosenarbeit Senden berät die Bewohner*innen der kommunalen Notunterkunft in Senden hinsichtlich:

  • sozialrechtlicher Fragen
  • Antragstellungen
  • Kontaktvermittlung zu weiteren Fachdiensten
  • Wohnungssuche
  • Sonstigen Problemstellungen

Eine Nachsorge durch die Wohnraumprävention oder andere ambulante Dienste wird zusätzlich angeboten.

Kontakt und Information

Ökumenische Wohnungslosenhilfe
Robert Kugelmann
Illerstraße 61 (im Städtischen Betriebshof)
89250 Senden

Telefon: 07307 945-4147
Mobil: 0173 2486848
robert.kugelmann(@)oekumenische-wohnungslosenhilfe.de