Senden Aktuell

Rückblick auf Bunten Tanzabend

Die Konzeption des ersten Teils stand unter dem Motto „Regenbogenfarben“. Die erste Gruppe begann in bordeauxfarbigen Kostümen. Alle sieben Tänzerinnen waren hochkonzentriert und mit großer Freude dabei. Ann-Katrin Frey übernahm im darauffolgenden Solo die Farbe rot und so ging es in einer perfekt abgestimmten, farblichen Vielfalt durch den ersten Teil.
Es war eine Freude mitanzusehen, wie es die Schülerinnen genossen, nach dieser langen Pause endlich wieder auf der Bühne zu stehen. Das Publikum im Illertal-Forum Senden „Bürgerhaus“ genoss jeden einzelnen Beitrag und spendete reichlich Applaus.
Im zweiten Teil übernahmen dann die Profis die Bühne und zeigten mit einem überzeugenden und vielfältigen Programm, wie es im künstlerischen Beruf als Tänzer(in) weitergehen kann.
Es begann mit “Mind the Gap” – die Choreografie entwarf Maya Mayzel und die Ausführenden waren Maya Mayzel und Gabriel Matheo Bellucci.  Im zweiten Beitrag zeigte die Lehrerin der Städtischen Musikschule Senden Raphaëlle Polidor mit “Home” ihr großes künstlerisches und tänzerisches Können. Zum Abschluss gab es noch etwas zum Schmunzeln: mit “Why do you love me” unterhielten Nora Paneva und Yoh Ebihara das Publikum. So konnten die Akteure des ersten Teils ihre eigene Lehrerin auch in Aktion erleben und erfahren, wie bunt auch professionelle Tanzkunst sein kann.