Senden Aktuell

Warnung vor Betrügern

Im Juni 2021 wurde eine neue Auflage der offiziellen Bürgerinformationsbroschüre der Stadt Senden erstellt.
 
Nun wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass eine sogenannte Trittbrettfahrerfirma vor Ort aktiv ist, um mit Anzeigen aus unserer Broschüre neue Aufträge zu generieren. Es wird dabei angegeben, dass es sich um einen Nachdruck handeln soll.
 
Meist werden die angeschriebenen Unternehmen mit einem Fax aufgefordert, einen Anzeigenauftrag zu unterschreiben, der einem Korrekturabzug ähnelt. Als neue Variante wird das eingescannte Faxformular auch per Mail an Firmenadressen übersandt, meist mit einem wenig aussagekräftigen Betreff wie "Layout“ und als Absender dem Mitarbeiter einer "Grafikabteilung".
 
Die Auftragsformulare von betrügerischen Firmen erkennt man u. a. auch daran, dass meist sehr klein im Kopf des Formulars ein Satz wie "Behördenunabhängig, ohne öffentlichen Auftrag" zu finden ist.
 
Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Firmen nicht im Auftrag der Stadt Senden agieren. Falsche Angaben dieser Firmen erfüllen nach § 123 BGB den Tatbestand der Arglistigen Täuschung oder Drohung, meist werden auch Urheberrechte verletzt.
 
Sollte versehentlich bereits ein Auftrag dieser Art unterschrieben worden sein, empfehlen wir, keine Zahlungen zu leisten.
 
Für weitere Fragen steht die Stadtverwaltung Senden (Öffentlichkeitsarbeit, Kai Brauchle, 07307/945-1010) gerne zur Verfügung.