zur Startseite
Schriftgröße ändern A A A
StartseiteKontaktDatenschutzImpressum
Aktuelles
Verwaltung
Bürger Service
Behörden & Einrichtungen
Stadt
Wirtschaft
Gesundheit & Soziales
Bildung & Erziehung
Freizeit & Kultur
Gastronomie & Unterkunft
 
Termine
04.01.2019 bis 06.01.2019

SV Aufheim, Abt. Fußball, Fußball Dreikönigsturnier
Freitag, 04.01.2019

KAB Ortsverband Senden, Trauercafe "Lichtblick" (weitere Termine: 01.02., 01.03., 05.04.)
Samstag, 05.01.2019

SV Aufheim, Abt. Ski, 4-Tages-Ski- und Snowboardkurse (weitere Termine 06./12./13.01.)
> alle Termine anzeigen
SCHNELLINFO
Sie befinden sich hier: Startseite / Stadt / Fairtrade-Town Senden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus fairem Handel – immer öfter sticht dieser Slogan auf Packungen hervor. Doch was, wenn nicht etwa der Kaffee oder die Schokolade, sondern eine Stadt anpreist, fair zu sein? Genau danach strebt die Stadtverwaltung Senden derzeit. Viel zu dem offiziellen Titel fehlt nicht mehr. Eine baldige Antragstellung wird erfolgen.


 

Eine zweite Chance für Handys

 

Senden will Fairtrade-Stadt werden und beteiligt sich an Sammelaktion für ausgediente Mobiltelefone.

Um zu mehr wirtschaftlicher Gerechtigkeit in der Welt beizutragen, arbeitet aktuell die „Steuerungsgruppe Fairtrade“ daran, für Senden noch in diesem Jahr den Status einer „Fair-Trade-Stadt“ zu realisieren. Im Zuge dieses Projekts haben sich die Steuerungsgruppe und die Stadt Senden gemeinsam dazu entschlossen, zunächst insgesamt sechs Handy-Sammelboxen im Stadtgebiet aufzustellen.

Zur bundesweiten Handysammelaktion aufgerufen haben das EineWelt Netzwerk Bayern und die Mission EineWelt. Kooperationspartner ist die Deutsche Telekom, die eine Rücknahme und sichere Datenlöschung sowie das Recycling der gebrauchten Mobiltelefone, Akkus und Ladekabel garantiert.

Mit der auf Langfristigkeit angelegten Handy-Sammelaktion möchten das EineWelt Netzwerk Bayern und die Mission EineWelt ein stärkeres Bewusstsein über die Wertschöpfungskette der Mobiltelefone und die Verantwortung jedes Einzelnen schaffen.

Die Stadt Senden hat in einem ersten Schritt an sechs verschiedenen öffentlichen Standorten Handy-Sammelboxen aufgestellt, die ab sofort gefüllt werden können.

•     Rathaus (Hauptstraße)

•     Supermarkt Kartal (Hauptstraße 100)

•     BBS (Ortsstraße 40)

•     Wertstoffhof /Waldfriedhof

•     Weltladen (Zeisestraße 20a)

•     Bücherwelt (Hauptstraße)

 

Was gehört in die Handy-Sammelbox?

•     Mobiltelefone

•     Akkus

•     Ladegeräte

 

Mit dem Erlös der Handyaktion werden Gesundheits- und Bildungsprojekte von EineWelt Netzwerk Bayern und die Mission EineWelt mitfinanziert.


 

Antragstellung erfolgte

 

Die Stadt Senden hat am Freitag, 28.09.2018 die Antragstellung zur Bewerbung zur Fairtrade-Stadt auf den Weg gebracht.

Allen Unterstützern der Antragsstellung ein herzlichen Dank:

- Schmid Natur Senden

- Weltladen Senden

- Aldi Süd

- Lidl

- Norma

- Rewe

- Netto

- Side Bistro

- Feyrer

- Holzwurm

- Wirtschaftsschule Senden

- Pfarrei St. Josef der Arbeit Senden

- Pfarrgemeinschaft Wullenstetten

- KDFB- ZV Senden

- Marktkauf Senden

Startseite Seitenanfang Textanfang
zur Startseite