zur Startseite
Schriftgröße ändern A A A
StartseiteKontaktDatenschutzImpressum
Aktuelles
Verwaltung
Bürger Service
Behörden & Einrichtungen
Stadt
Wirtschaft
Gesundheit & Soziales
Bildung & Erziehung
Freizeit & Kultur
Gastronomie & Unterkunft
Fairtrade-Town Senden
Aktuelles zu Corona
 
Meldungen
Aktuelles zu Corona
> mehr
Termine
Sonntag, 05.12.2021

RSV Wullenstetten, Weihnachtsfeier RSV Wullenstetten Abteilung Turnen - bitte fragen Sie ggf. beim Veranstalter nach, ob diese coronabedingt stattfindet
09.12.2021 bis 12.12.2021

Stadt Senden, ABGESAGT! Weihnachtsmarkt SENDEN LEUCHTET
Freitag, 10.12.2021

Schützenverein "Adler" Hittistetten-Witzighausen e.V., Christbaumschießen - bitte fragen Sie ggf. beim Veranstalter nach, ob diese coronabedingt stattfindet
> alle Termine anzeigen
SCHNELLINFO
Sie befinden sich hier: Startseite / Fairtrade-Town Senden

Fairtrade-Stadt Senden

 

Seit April 2019 ist Senden Fairtrade-Stadt. Fairtrade-Städte fördern den fairen Handel auf kommunaler Ebene und sind das Ergebnis einer erfolgreichen Vernetzung von Akteuren aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich gemeinsam lokal für den fairen Handel stark machen.

 

Mitglieder der Steuerungsgruppe:

- Erste Bürgermeisterin Frau Claudia Schäfer-Rudolf

- Nicola Schreier (Sprecherin)

- Anita Fischer

- Anja Nechansky

- Katja Ölberger

- Bettina Braun

- Andreas Frimmel

- Bettina Dengler

- Maren Bachmann

- Kerstin Zimmermann

- Sandra Axmann

- Carola Schwarzien-Mencner

 

Möchten auch Sie ein Teil der Steuerungsgruppe sein und uns unterstützen so freuen wir uns sehr auf Sie. Melden Sie sich unter fairtrade@stadt-senden.de oder bei Frau Barbara Späth (spaeth.barbara@stadt-senden.de oder Tel. 07307/945-1002)

 

 

 


 

 

Lieferkettengesetz

Noch bis 30. April können Kommunen die Resoluti-on „Kommunen für ein starkes Lieferkettengesetz“ unterzeichnen
 

FLOWER POWER - Mit fairen Rosen für Frauenrechte!

Sag es mit Rosen! TransFair Rosenaktionswochen rund um den Weltfrauentag vom 14. Februar bis 14. März 2021
 

Senden ist weiterhin FAIRTRADE STADT

Die Stadt Senden erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien.
 

Nikolausaktion

Der Nikolaustag am 6. Dezember in Gedenken an den Heiligen Nikolaus von Myra wird in vielen Familien gefeiert.
 

Steuerungsgruppe Fairtrade und Wiss auf dem Weihnachtsmarkt

Fairtrade-Town Steuerungsgruppe und die Wirtschaftsschule erstmalig zusammen auf dem Weihnachtsmarkt...
 

unsere Unterstützer

ohne die zahlreiche Unterstützung von Vereinen, Kirche, Gewerbetreibenden, Gastronomie und Schulen wäre es nicht möglich.....
 

Handychallenge gewonnen - Senden sammelt 635 Althandys

Vom 01.06 bis 27.07.2019 riefen die Fairtradestädte (Nord-)Schwabens zur #HandychallengeSchwaben auf: „Schaffen wir es, in Schwaben 1600 Handys zu sammeln und dem Recyclingkreislauf zuzuführen?“
 

Haben Sie Interesse/Fragen oder neue Ideen?

Möchten Sie ein Teil der Steuerungsgruppe werden bzw. als Unterstützer tätig werden?
 

Zertifizierungsfeier Fairtrade

Stadt Senden hat die Auszeichnung als Fairtrade Stadt erhalten...
 

Erfreuliche Nachricht: Senden ist Fairtrade-Town

 

Eine zweite Chance für Handys

Als Fairtrade-Stadt beteiligt sich Senden an der Sammelaktion für ausgediente Mobiltelefone.
 

1.Fairtrade-School in Senden: Städtische Wirtschaftsschule

 

Als im Schulunterricht das Thema „Fairer Handel“ behandelt wurde entstand die Idee sich als Fairtrade-School zu bewerben.  Die damalige 9.Klasse besuchte den Weltladen in Senden, um aus erster Hand Informationen über dessen Arbeit zu erhalten.  Anschließend wurde das Schulteam „WiSS-Fairtrade-Kids“ im April 2018 gegründet und in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften besprochen, wie die Bewerbung erfolgreich gemeistert werden kann.  Mittlerweile sind auch einige Schülerinnen und Schüler der 7.Klasse im Schulteam vertreten.

Neben der Gründung eines Fairtrade-Schulteams, bestehend aus Lehrerinnen, Lehrern, Schülerinnen, Schülern, Eltern sowie weiteren Interessierten, mussten noch vier weitere Kriterien erfüllt werden für den Erhalt der Zertifizierung als Fairtrade-School:

  • Entwicklung eines Fairtrade-Kompasses
  • Verkauf und Verzehr von fair gehandelten Produkten an der Schule
  • „Fairer Handel“ als Unterrichtsthema in mindestens zwei Klassenstufen und in mindestens zwei unterschiedlichen Fächern
  • Pro Schuljahr eine Schulaktion zum Thema „Fairtrade“

Nachdem alle fünf notwendigen Kriterien erfüllt waren wurde im Dezember 2018 der Antrag gestellt. Die Zertifizierung zur Fairtrade-School fand am 16.Februar 2019 im Rahmen des Tags der offenen Tür statt.

 


 

Bewerbung zur Fairtrade-Stadt Senden

 

 

Aus fairem Handel - immer öfter sticht dieser Slogan auf Packungen hervor. Doch was, wenn nicht etwa der Kaffee oder die Schokolade, sondern eine Stadt anpreist, fair zu sein? Genau danach strebt die Stadtverwaltung Senden derzeit. Viel zu dem offziellen Titel fehlt nicht mehr. Eine baldige Antragstellung wird erfolgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Senden ist weiterhin FAIRTRADE STADT

 

Die Stadt Senden erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt. Die Auszeichnung wurde erstmalig im Jahr 2019 durch TransFair e.V. verliehen. Seitdem baut Senden sein Engagement weiter aus.

Bürgermeisterin Claudia Schäfer-Rudolf freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Rezertifizierung als Fairtradestadt zeigt, dass alle Beteiligten aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik, auf einem guten Weg sind, den fairen Handel in Senden fest zu verankern. Durch die enge Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure ist Senden Teil des internationalen Netzwerk der Fairtrade-Towns geworden. Das bestärkt uns, wir werden weiterhin mit viel Elan den fairen Handel auf lokaler Ebene fördern.“

Vor zwei Jahren erhielt die Stadt Senden von dem gemeinnützigen Verein TransFair e.V. erstmalig die Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel, für die sie nachweislich fünf Kriterien erfüllen musste. Die Bürgermeisterin und der Rat trinken fair gehandelten Kaffee und halten die Unterstützung des fairen Handels in einem Ratsbeschluss fest, eine Steuerungsgruppe koordiniert alle Aktivitäten, in Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten, die Zivilgesellschaft leistet Bildungsarbeit und die lokalen Medien berichten über die Aktivitäten vor Ort.

Das Engagement Sendens in Fairtrade-Towns ist vielfältig: Beispiele hierfür sind die Faire Woche, der Fairtradestand auf dem Weihnachtsmarkt, das Fair Play Schulprojekt mit Fairtrade-Sportbällen und nicht zuletzt unsere Wirtschaftsschule als Fairtradeschool.

Senden ist eine von über 700 Fairtrade-Towns in Deutschland. Das globale Netzwerk der Fairtrade-Towns umfasst über 2.000 Fairtrade-Towns in insgesamt 36 Ländern, darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien und der Libanon. Weiter Informationen zur Fairtrade-Towns Kampagne finden Sie unter www.fairtrade-towns.de

Startseite Seitenanfang Textanfang
zur Startseite