zur Startseite
Schriftgröße ändern A A A
StartseiteKontaktDatenschutzImpressum
Aktuelles
Verwaltung
Bürger Service
Behörden & Einrichtungen
Stadt
Wirtschaft
Gesundheit & Soziales
Bildung & Erziehung
Freizeit & Kultur
Gastronomie & Unterkunft
Fairtrade-Town Senden
Aktuelles zu Corona
 
Meldungen
Aktuelles zu Corona
> mehr
Wahlen 2020
> mehr
Termine
Donnerstag, 24.09.2020

Stadt Senden / Energieagentur Ulm, Energieberatung in Kooperation mit der Energieagentur Ulm Anmeldung im Rathaus erforderlich
Donnerstag, 24.09.2020

Kneipp Verein Senden e.V., Mitgliederversammlung Kneipp Verein Senden
Freitag, 25.09.2020

VdK Ortsverband Senden, ABGESAGT! Weinfest
> alle Termine anzeigen
SCHNELLINFO
Sie befinden sich hier: Startseite / Aktuelles zu Corona

Allgemeinverfügung Bayern

 

Hier finden Sie die aktuellen Allgemeinverfügungen Bayerns:
https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/


 

Informationen Coronavirus

 

Hinweise für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Risikogebiete laut Robert Koch Institut
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Auch bei der Urlaubsplanung gibt es dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie Verschiedenes zu beachten. Wer nach Bayern und damit in den Landkreis Neu-Ulm aus einem Risikogebiet laut Robert Koch Institut einreist, muss sich umgehend 14 Tage in Quarantäne begeben und umgehend das Landratsamt über die Einreise informieren.
Außerdem besteht die Pflicht, sich auf das Coronavirus testen zu lassen. Die Einreisemeldung und das Testergebnis müssen über ein Online-Formular an das Landratsamt Neu-Ulm gesendet werden. Das Online-Formular sowie weitere Infos zu dem Thema gibt es unter https://landkreis.neu-ulm.de/de/Reisen.html
Wer bereits vor seiner Einreise, z. B. in seinem Urlaubsland einen Test gemacht hat, sollte folgendes beachten:

-Der Test darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise nach Deutschland vorgenommen worden sein.
- Die Testung muss in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem sonstigen Staat mit hierfür ausreichenden Qualitätsstandards gemacht worden sein.
- Bei dem Test muss es sich um einen PCR-Test (molekularbiologischen Test) handeln.
- Der Laborbefund des Tests muss in in deutscher oder englischer Sprache vorliegen.

Wer vor seiner Einreise keinen Test gemacht hat, muss  sich innerhalb von 72 Stunden testen lassen. Dafür kann man sich bei der Einreise zum Beispiel direkt an eines der Testzentren wenden.
Testzentren gibt es in Bayern

- an den bayerischen Autobahngrenzübergängen
- an den bayerischen Flughäfen München, Nürnberg sowie Memmingen   
- an den Hauptbahnhöfen München und Nürnberg

Die Tests sind kostenlos. Mehr zu den Testzentren gibt es unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/bayerische-teststrategie/#reiserueckkehrer


Des Weiteren kann wegen des Tests auch der Hausarzt oder der kassenärztliche Bereitschaftsdienst unter 116 117 kontaktiert werden. Hierbei unbedingt erst telefonisch Kontakt aufnehmen und mitteilen, dass man in einem Risikogebiet war.
Nach Übersendung der Einreisemeldung und des negativen Testergebnisses an das Landratsamt kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden. Bei den Tests muss es sich um einen PCR-Test (molekularbiologischen Test) handeln. Antikörpertests, Screenshots von Apps oder ähnliches werden nicht akzeptiert.
Bei Verstößen gegen die Einreise-Quarantäneverordnung und die Testpflicht wird ein Bußgeld verhängt.

 

Wochenmarkt

Was Sie beim Besuch des Wochenmarktes beachten müssen!
Wir möchten die Besucher des Sendener Wochenmarktes - auf Grund der 6. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmeverordnung - auf folgendes hinweisen:

- Der Markt darf nur mit angelegtem Mund- und Nasenschutz betreten werden!
- Bitte halten Sie Abstand (mindestens 1,5 m)!
- Bitte denken Sie an die Hust- und Nies-Empfehlungen!
- Akut an Atemwegserkrankungen leidende Menschen sollten zu Hause bleiben und ihre Kontakte beschränken!

 

Landkreis Neu-Ulm

Informationen über die aktuelle Situation im Landkreis Neu-Ulm zum Coronavirus veröffentlicht der Landkreis Neu-Ulm regelmäßig auf seiner Website:

https://landkreis.neu-ulm.de/de/corona.html

Allgemein gilt vor allem zu beachten: Wer unter Symptomen wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen oder Durchfall leidet und in den letzten 14 Tagen in einem der Coronavirus-Risikogebiete war oder Kontakt mit einem bestätigten Coronavirus-Fall hatte, sollte alle nicht notwendigen Kontakte zu anderen Menschen vermeiden und zu Hause bleiben. Man sollte umgehend telefonisch den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 anrufen.

 

Weitere Informationen

Aktualisierte Informationen zum Coronavirus gibt es zudem im Internet unter der Adresse des
Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege:
www.stmgp.bayern.de

sowie dem Robert-Koch-Institut:
www.rki.de

 

Infotelefon

Für besorgte Bürgerinnen und Bürger gibt es eine Coronavirus-Hotline des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, an die sich diese mit ihren Fragen wenden können: 09131/6808-5101


Verhalten bei Verdacht auf Infektion
Wer nach Aufenthalt in einem Risikogebiet Krankheitssymptome zeigt oder Kontakt mit einer infizierten Person hatte, meldet sich bitte unbedingt telefonisch bei der Hausarztpraxis oder den Hilfs- und Notdiensten und kommt nicht unangemeldet in die Praxis oder Notaufnahme. So werden Ansteckungen vermieden. Am Telefon werden Betroffene dann über weitere Maßnahmen informiert.

Startseite Seitenanfang Textanfang
zur Startseite