zur Startseite
Schriftgröße ändern A A A
StartseiteKontaktDatenschutzImpressum
Aktuelles
Verwaltung
Bürger Service
Behörden & Einrichtungen
Stadt
Wirtschaft
Gesundheit & Soziales
Bildung & Erziehung
Freizeit & Kultur
Gastronomie & Unterkunft
 
Termine
04.01.2019 bis 06.01.2019

SV Aufheim, Abt. Fußball, Fußball Dreikönigsturnier
Freitag, 04.01.2019

KAB Ortsverband Senden, Trauercafe "Lichtblick" (weitere Termine: 01.02., 01.03., 05.04.)
Samstag, 05.01.2019

SV Aufheim, Abt. Ski, 4-Tages-Ski- und Snowboardkurse (weitere Termine 06./12./13.01.)
> alle Termine anzeigen
SCHNELLINFO
Sie befinden sich hier: Startseite / Aktuelles / Amtliche Bekanntmachungen

Kurzbericht des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses am 23.10.2018

 

In der Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses am 23.10.2018 wurden die Niederschriften der öffentlichen Sitzungen des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses vom 17.07.2018 und vom 25.09.2018 genehmigt. Der Bauantrag für den Einbau von 2 Dachgauben im best. Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung, Flur-Nr. 327/5, Ay wurde genehmigt.

Das vorgestellte Friedhofskonzept für die Friedhöfe St. Jodok und Waldfriedhof wurde positiv angenommen und es stellt als nächsten Schritt nun die Grundlage für eine Klausur des Stadtrats. Anschließend werden die Ergebnisse erneut in einer öffentlichen Sitzung des Stadtrats bekannt gegeben. Erst danach, wenn es keine weiteren Einwände, auch von Bürgern gibt, soll es nach und nach umgesetzt werden. Im neuen Friedhofskonzept wird auch die Möglichkeit einer Baumbestattung angeregt und, wenn möglich, umgesetzt. Deswegen wurde der Antrag von StR Strobl zur Prüfung über die Möglichkeit dieser Bestattungsart zurückgezogen.

Für die schnellere Abarbeitung von Anträgen für eine sanierungsrechtliche Genehmigung wurde die Zuständigkeit für die Erteilung einer sanierungsrechtlichen Genehmigung bei Miteigentumsangelegenheiten vom PBUA an die Stadtverwaltung übertragen.

Die sanierungsrechtliche Genehmigung nach § 144 Abs. 2 BauGB wurde für folgende Grundstücke erteilt.
Flurstück Nr. 702 und 702/13, Gemarkung Senden, Hauptstraße 1,
Flurstück Nr. 701 und 701/1, Gemarkung Senden, Hauptstraße 5,
Flurstück Nr. 1375, 1373/3 und 1373/2, Gemarkung Senden, Kemptener Straße 4 und 6.

Die für die Bebauung erforderliche Aufstellung der Bebauungspläne für Einheimische wurde genehmigt:

 

1. Bebauungsplan Nr. 105-1 "Westliche Stuibenstraße - 1. Änderung"

2. Bebauungsplan Nr. 45-1 "Hangelwiesäcker am Schelmenholz - 1. Änderung"

3. Bebauungsplan für Am Berggarten Flur Nr. 1159/1.

 

Für die Neugestaltung des Bahnhofsumfelds in Senden wurden für die Planungen der DB Station & Service auf einen zweiten Treppenaufgang von der Nordseite (Stadt einwärts) verzichtet.

Für den Neubau der Aula mit Betreuungsflächen an der Grundschule Wullenstetten wurde nach der erfolgten Ausschreibung die Vergabe von Bauleistungen im Bereich Sanitär und Wärmeversorgung an die Fa. Graf GmbH, Niederaunau genehmigt. Für Lufttechnische Anlagen erhält die WISAG GmbH & Co.KG, Neu-Ulm den Auftrag.

Die Sanierung der Duschen im See- und Hallenbad soll nach einer Ausschreibung beauftragt werden.

Durch die Neugestaltung des Bahnhofsumfelds muss für die Sendener Tafel ein neuer Standort gefunden werden. Dieser neue Standort wird entlang der Kirchensteige zwischen Möbelhaus und Altenheim St. Elisabeth sein.

 

Die Ertüchtigung der Kreuzung im Sendener Norden (Berliner-/Königsberger Straße) rückt nach Klärung der Finanzierung ein Stück näher.

Der PBUA wurde durch den Sachstandsbericht GB 1 über den Stand der städtischen Projekte informiert. Eine weitere Liste mit den ökologischen Ausgleichsflächen der Stadt Senden wurde zur Information an die Mitglieder des PBUA ausgehändigt.


Startseite Seitenanfang Textanfang
zur Startseite